Chronik des Vereins

Die Idee

Anfang 2005 trafen sich 6 Fre­unde und beschlossen, einen Hun­de­v­ere­in zu grün­den. Bei diesem Tre­f­fen wur­den die Philoso­phie und die Wün­sche an diesen Vere­in fest­gelegt. Trainiert wurde zu dieser Zeit auf ein­er Wiese zwis­chen Bron­nam­berg und Ban­der­bach, die ein Bauer zur Ver­fü­gung gestellt hat.

Am 11.02.2005 fand das 1. Tre­f­fen zur Grün­dung des Hun­de­v­ere­ins statt. Anwe­send waren zu diesem Zeit­punkt schon 30 Inter­essierte. An diesem Tag wur­den fol­gende Vor­gaben für die näch­sten Tre­f­fen fest­gelegt:

Vorschläge für:

    • Vere­in­sna­men
    • Wer stellt sich für ein Amt zur Ver­fü­gung?
    • Wer ist bere­it, an der Erstel­lung ein­er Satzung mitzuar­beit­en?

Am 18. und 27.02.2005 fan­den Besprechun­gen zur Erstel­lung der Satzung statt. Dabei wurde ein erster Entwurf aus­gear­beit­et.

Am 04.03.2005 fand die erste Sitzung der Inter­essierten statt (noch kein Vere­in). Nach Abstim­mung wurde der Name des zukün­fti­gen Vere­ins fest­gelegt: “Bunte Hunde, Vere­in für sozial­isierte Fam­i­lien­hunde”. Gewün­scht wurde ein einge­tra­gen­er Vere­in mit Gemein­nützigkeit.

  • Ein erster Entwurf eines Vere­insl­o­gos wurde vorgestellt.
  • Der Entwurf der Satzung wurde disku­tiert und die gewün­scht­en Änderun­gen soll­ten eingear­beit­et wer­den.
  • Abfrage der Bere­itschaft von Inter­essen­ten zur Erstel­lung ein­er Geschäft­sor­d­nung.

Bere­its zu diesem Zeit­punkt wurde inten­siv ein Vere­ins­gelände gesucht.

Erste Gründungssitzung

Am 08.04.2005 fand die Grün­dungssitzung statt.

Die geän­derte Satzung wurde vorgelegt und ein­stim­mig angenom­men. Danach erfol­gte die Wahl des Vor­standes und des Vere­in­srats. Um 21.30 Uhr war somit der Vere­in Bunte Hunde gegrün­det. Bei vie­len nach­fol­gen­den Tre­f­fen und Sitzun­gen wurde die Geschäft­sor­d­nung erar­beit­et und angenom­men, mehrere Grund­stücke besichtigt, unser Logo fest­gelegt und die Gestal­tung der ersten Fly­er abge­sprochen.

Am 11.02.2006 fand das erste Tre­f­fen mit unserem späteren Ver­pächter statt. Es wurde uns das Grund­stück hin­ter dem Bauhof in Oberas­bach (jet­ziger Stan­dort) zum ersten Mal vorgeschla­gen. Nach Ver­hand­lun­gen mit dem Ver­pächter, der Stadt Oberas­bach und dem Lan­drat­samt Fürth wurde am 22.05.2006 eine Bau­vo­ran­frage gestellt (Nutzungsän­derung des Gelän­des).

Am 02.09.2006 wurde dem Besitzer unseres Grund­stück­es, Her­rn Mey­er, der Entwurf des Pachtver­trages übergeben.

Am 19.09.2006 wurde der Bauantrag beim Bauamt in Oberas­bach gestellt.

Seit dem 17.10.2006 find­en regelmäßige Strate­giesitzun­gen statt, in denen die Zukun­ft­pla­nung des Vere­ins fest­gelegt wer­den.

Am 21.10.2006 wurde der Pachtver­trag mit Her­rn Mey­er unter­schrieben. Unser Vere­in hat, vor­be­haltlich der Genehmi­gung durch das Lan­drat­samt Fürth, ein Zuhause!

 25. Okto­ber 2006

Ab dem 24.10.2006 fan­den regelmäßige Arbeit­en an unserem zukün­fti­gen Vere­ins­gelände statt. Die kör­per­lich sehr schwere Arbeit­en umfassten das Roden von Büschen und Bäu­men und das Klauben von ca. 50 Ton­nen Steinen.

 26. Okto­ber 2006
Am 30.11.2006 wurde der Bauantrag durch das Lan­drat­samt Fürth abgelehnt. Ein­spruch zur Ablehnung, mit Begrün­dun­gen.

Am 19.04 2007 wurde die Bau­genehmi­gung durch das Lan­drat­samt Fürth erteilt. Weit­er­bear­beitung des Grund­stücks bis zur Nutzung.

  • Eineb­nen
  • Eggen und ansähen der Wiese (im Juni 2007)

Am 06.10.2007 fand das erste Train­ing auf unserem eige­nen Hun­de­platz statt.

Seit diesem Datum stetiger und nach­haltiger Aus­bau und Verän­derung des Übungs­gelän­des

  • Zaun
  • Tore
  • Hüt­ten / Per­go­la / Toi­lette
  • Gerätschaften für Agili­ty
  • uvm.
2007–2010
Vom 05. bis 09.09.2011 erfol­gte die sehr wichtige Erschließung unseres Übungs­gelän­des mit Strom, Frischwass­er und Abwass­er.

Zeit­gle­ich errichteten wir ein Anschlusshaus für das WC und ein Waschbeck­en mit Warmwass­er.

 2011
Anfang Sep­tem­ber 2012 reicht­en wir unsere Bau­vo­ran­frage zur Errich­tung unseres Vere­in­sheims bei der Stadt Oberas­bach ein. Am 17.09.2012 wurde unsere Anfrage zum ersten Mal im Bauauss­chuss behan­delt — lei­der noch ohne Ergeb­nis. Die zweite Behand­lung am 12.11.2012 brachte zwar auch kein Ergeb­nis; unsere Anfrage wurde aber an das zuständi­ge Lan­drat­samt Fürth weit­ergegeben und ist dort am 26.11.2012 einge­gan­gen. Wir hofften noch im März 2013 auf einen pos­i­tiv­en Bescheid.

23. Jan­u­ar 2015

Die von uns gestellte Bau­vo­ran­frage mit Datum 17.04.2013 ruht bis auf weit­eres. Grund: Die Stadt Oberas­bach plant und prüft noch, ob das Gelände unseres Übungsplatzes ein­er anderen Nutzung zuge­führt wer­den kann.

Bis zu ein­er ein­er klaren, belast­baren Aus­sage der Stadt Oberas­bach ruhen unsere Aktiv­itäten in Rich­tung Erstel­lung eines Vere­in­sheimes.

April 2015

Der Vere­in bege­ht sein 10 jähriges Vere­in­sju­biläum, die Feier wird auf­grund viel­er ander­er Ver­anstal­tun­gen für den Novem­ber 2015 geplant.

05. Novem­ber 2015

Die Bau­vo­ran­frage zum Bau unseres Vere­in­sheims auf dem jet­zi­gen Übungsplatz vom April 2013 wird ein zweites Mal ein­gere­icht.

14. Novem­ber 2015

Jubiläums­feier zum 10 jähri­gen Jubiläum des Vere­ins. Alle Vere­ins­mit­glieder sind hierzu her­zlich ein­ge­laden.

29. März 2016

Die von uns gestellte Bau­vo­ran­frage mit Datum 17.04.2013 bzgl. unseres Vere­in­sheimes wurde vom Lan­drat­samt Fürth genehmigt, endlich ist der lang ersehnte pos­i­tive Bescheid da.

30. April 2016

Wir erhal­ten vom Ver­pächter einen neuen, frist­losen Pachtver­trag mit Erlaub­nis zum Bau eines Vere­in­sheimes. Nun geht es endlich in die Pla­nung Bau Vere­in­sheim.

20. Juni 2017

Ein­re­ichung des Antrages zur Bau­genehmi­gung für unser neues Vere­in­sheim. Davor waren monate­lang Gespräche und E-Mails mit den Fir­men der jew­eili­gen Gew­erke für ein Vere­in­sheim in Mod­ul­bauweise zu führen. Im Anschluss auf die Ein­re­ichung fordern wir konkrete Kosten­vo­ran­schläge der möglichen Liefer­an­ten an.

Auch ver­suchen wir par­al­lel immer, För­der­mit­tel für unser Bau­vorhaben zu bekom­men. Lei­der stellt sich her­aus, dass die Aufla­gen für evtl. Förderun­gen so hoch sind, dass wir sie nicht erfüllen kön­nen und wollen.

Somit haben wir beschlossen, unser neues Vere­in­sheim wirk­lich voll­ständig über eigene Finanzmit­tel zu erstellen und wir sind sehr stolz darauf, dass wir in den let­zten Jahres hier­für aus­re­ichende Rück­la­gen schaf­fen kon­nten.

27. Juni 2017

Weit­er­gabe unseres Bauantrages von der Stadt Oberas­bach zur genehmi­gen­den Behörde dem Lan­drat­samt Fürth. Wir hof­fen auf eine schnelle Bear­beitung und Genehmi­gung unseres Antrages.

Weit­er­hin wer­den Gespräche mit den zukün­fti­gen Liefer­an­ten geführt und Fir­men zu Abstim­mungszweck­en besucht. Mit­tler­weile geht es bere­its um die Pla­nung und Gestal­tung des “Innen­lebens”, neb­st Elek­tro- und Heizungsin­stal­la­tion.

3. Novem­ber 2017

Unser Bauantrag wurde von der Stadt Oberas­bach genehmigt. Nun geht es mit viel Elan an die Umset­zung der Pläne. Alle Fir­men sind ver­ständigt und wer­den ihre Aufträge im Jahr 2018 nach unseren Vor­gaben umset­zen.

Endlich kön­nen die Verträge, die unter Vor­be­halt erstellt wur­den, unterze­ich­net wer­den.

Der Ter­min für den Bau unseres neuen Vere­in­sheimes leg­en wir für Früh­jahr 2018 fest. Bis dahin soll­ten alle vor­bere­i­t­en­den Arbeit­en erledigt sein.

Heure­ka unser großes Ziel, ein Vere­in­sheim, geht nun in die Umset­zung.