Intensivkurs

Näch­ster Kurs­be­ginn Som­merzeit-Anfang 2018 (Anmel­dung erforder­lich)

Übungsstunden für alle Rassen und Mischlinge mit erhöhtem Aufmerksamkeitspotential und/oder sehr hohem Bewegungsdrang.

Wir haben fest­gestellt, dass viele Besitzer mit diesen Rassen/Mischlingen über­fordert sind und sich Hil­fe wün­schen.

Deshalb bieten wir die Anleitung zu art­gerechter Aus­las­tung und ein dadurch entspan­ntes Miteinan­der mit dem Besitzer. Das hohe Aufmerk­samkeitspo­ten­tial der Hunde wird für ver­schiedene, fordernde (anspruchsvolle) Übun­gen genutzt, um den Hund auszupow­ern und dadurch einen ruhi­gen und aus­geglichen Begleit­er im All­t­ag zu bekom­men.

Voraus­set­zung für den Kurs ist, dass die teil­nehmenden Hunde eine Grun­daus­bil­dung in Gehor­sam haben. Die Grund­kom­man­dos müssen bekan­nt sein und der Hund muss sie auch befol­gen. Wir bauen mit diesem Inten­sivkurs auf der Grun­daus­bil­dung auf.

Wir fördern den Aus­tausch (Tipps und Erfahrun­gen) der Besitzer solch­er Rassen oder Mis­chlinge über Prob­leme oder die tollen Eigen­schaften dieser Hunde. Weit­er­hin geht es um gemein­sames Ler­nen und Üben mit den Hun­den. Auch wollen wir, soweit gewün­scht, ein gewiss­es Zusam­menge­hörigkeits­ge­fühl fördern.

Die angestrebten Ziele sind:

  1. Sehr guter Gehor­sam
  2. Ein aus­geglich­en­er, ruhiger Hund
  3. Ein leis­er Hund

Unbedingt sollte noch folgendes gesagt werden:

Wir trainieren mit Spaß und Freude. Es geht nicht um Schnel­ligkeit oder Pokale. Was geht das geht.

Wir kön­nen keine Garantie geben, dass jedes Team die Kursziele erre­icht. Dies hängt viel zu sehr vom Engage­ment des Men­schen und den Fähigkeit­en des Hun­des ab.

Selb­stver­ständlich wer­den wir gemein­sam ver­suchen das Beste aus dem Men­sch-Hund-Team zu entwick­eln. Unser­er Erfahrung nach sind die meis­ten Hunde zu den gewün­scht­en Leis­tun­gen fähig.

Kursgebühr für Nichtmitglieder:

Kurs 1 => 3 Monate (12 Std.) 108,- €
Kurs 2 => 4 Monate (16 Std.) 144,- €

Kursgebühr für Mitglieder:

bitte am Platz erfra­gen

Wann?

Mittwoch : 18:30 Uhr  —  19:30 Uhr   w.d. Som­merzeit / Übungs­gelände Bunte Hunde

Maximale Teilnehmer

Kurs 1: 10 Teams
Kurs 2: 8 Teams

Maßnahmen (geteiltes Training):

Teil 1: 1/3 Pflicht­train­ing mit gängigem Gehor­sam
Mit Leine und später ohne Leine (z.B. Sitz, Platz, Fuß, Hier, Pfui, usw.)

Teil 2: 2/3 Spez­i­fis­ches Train­ing
Kom­plexe Übun­gen auf Ent­fer­nung (ohne Leine) z.B. Sichtze­ichen (Dis­tanzkon­trolle), Ablaufen eines Par­cours mit Hil­fe von  Hör-oder Sichtze­ichen, den Hund nach Links oder Rechts schick­en usw.


Intensivkurs — Detailinformationen

Maßnahmen Erläuterung, vertiefende Erklärung

Zu Teil 1 —  Gehorsam

Leinen­führigkeit:
Der Hund führt alle Kom­man­dos an der Leine aus. Das heißt: die Leine hängt dabei lock­er über der Führ­hand des Besitzers. Der Hund soll aufmerk­sam und flott auf die Vor­gaben seines Besitzers einge­hen und die Übun­gen absolvieren. Die Aus­führung soll vom Mensch/Hund Team in sportlich­er Weise gezeigt wer­den. Dies sind wir unseren Sporthun­den schuldig.

In diesem Sta­di­um der Aus­bil­dung üben wir nur die Grund­kom­man­dos, welche unsere Hunde in Zukun­ft brauchen und kön­nen sollen. Dies sind Fuß, Sitz, Platz, Bleib, Hier, Aus, Stopp und Ruhe.

Freifolge :
Alles was unter Leinen­führigkeit aufge­führt ist wird nun ohne Leine gel­ernt und hergestellt. Der Hund soll dabei zuver­läs­sig in der Hand des Besitzers ste­hen und voller Freude und ver­lässlich die Übun­gen aus­führen.

Das Ziel am Ende des  Kurs­es sind ruhige aus­geglich­ene Hunde, die die Grund­kom­man­dos schnell und zuver­läs­sig aus­führen.

Zu Teil 2 — Komplexe Abläufe

Dieser Kurs wird nur erre­icht, wenn die Freifolge erfol­gre­ich gel­ernt und vorzeig­bar beherrscht wird. Aus­nahme: der Hund beherrscht diese Anforderun­gen schon. Dann kann nach Sich­tung durch den Train­er, an diesem Kurs teilgenom­men wer­den.

In diesem Kurs ler­nen wir mit unserem Hund auf kurz­er (1–5m), län­ger­er (5–10m) und langer (10–50m) Ent­fer­nung oder weit­er zu agieren. Der Hund soll bei jed­er Ent­fer­nung sich­er in der Hand des Besitzers ste­hen, auch wenn wir unter stark­er Ablenkung üben. Dies ist das Ziel am Ende der Aus­bil­dung und u.U. nicht von allen Teams her­stell­bar.

Wir arbeit­en mit Handze­ichen oder Gesten. Zu Beginn üben wir die Dis­tanzkon­trolle über die oben beschriebe­nen Ent­fer­nun­gen, mit den Kom­man­dos Sitz, Platz, Steh, Komm, Stopp usw.

Darauf aufbauend die weiteren Inhalte dieses Kurses :

Stufe 1: Führen über kurze bis län­gere Ent­fer­nung.
Voraus, dann links- rechts, selb­st­ständig freies Sprin­gen über niedrige Hür­den. Von ein­er Hürde bis 10 Hür­den, über den gesamten Platz. Danach Hin- und Rücksprung/e.

Aus­ge­baute Übung: brin­gen eines Bring­holzes über alle Hür­den.

Ablaufen eines Par­cours nach Vor­gabe des Hun­de­führers. Brin­gen eines Bring­holzes aus größer­er Ent­fer­nung. Eventuell noch andere Übun­gen je nach Eig­nung der Teams.

Stufe 2: Train­ing und Aus­bil­dung des Hun­des auf lange Ent­fer­nung.
Die Parcour‘s wer­den nun über den gesamten Platz ( ca. 60 x 50 m ) aus­gedehnt. Die Übun­gen wer­den zusam­men­gelegt und in einem Ansatz durchge­führt.

Zum Beispiel: Sprin­gen über Hür­den, die in Form eines „R“ aufgestellt sind, darauf fol­gend eine Platzübung aus der Ferne, darauf fol­gend voraus mit links recht Kom­man­dos und von dort aus das Brin­gen eines Gegen­standes nach eigen­er Wahl. Je nach Eig­nung der Teams noch weit­ere Übun­gen.

Für uns ist es selb­stver­ständlich, dass alle ange­bote­nen Übun­gen auch durch den Train­er mit seinem Hund vorge­führt wer­den kön­nen. Wir ver­lan­gen, von Ihnen, nichts was wir nicht selb­st kön­nen!

Kursziel, über den anderen Zie­len, ist für uns, die Hunde ihrem Kön­nen und ihren Möglichkeit­en entsprechend zu fordern und auszu­las­ten (auch ohne Schafe, Bälle, Fris­bee oder ähn­lichem). Die Übun­gen zu schaf­fen und ganz wichtig, dass der Hun­de­führer seinen Hund in allen Anforderun­gen unter Ablenkung führen kann und sich­er in der Hand hat, auch auf große Ent­fer­nung.

Kom­men Sie zu uns und Sie machen mit. Wir freuen uns auf Sie und Ihren Hund.

Aus­bilder und Train­er
Har­ald Rosen­feld (selb­st Besitzer einen solchen Hun­des)