Longieren mit Hunden

Beim Longieren wird durch ein han­del­süblich­es Absper­rband und kleinen Stan­gen ein Kreis gebildet, welchen der Hund umrun­den muss. Der Hun­de­führer führt den Hund durch Sichtze­ichen und ein paar weni­gen Höhrze­ichen immer ausser­halb um den Kreis. Das Kreisin­nere ist eine Tabu–Zone für den Hund, d.h. der Hund darf den Kreis nur nach Ein­ladung durch den Men­schen betreten.

Was bringt Longieren mit Hunden?

Das Longieren mit Hun­den hil­ft beim Auf­bau der Hund-Men­sch-Bindung und der Kon­trolle des Hun­des auf Dis­tanz. Durch Blick­kon­takt, Kör­per­sprache und (meist) non­ver­bale Zeichen­sprache wird die Bindung vom Hund zum Hun­de­hal­ter aufge­baut, verbessert und gefes­tigt. Longieren bedeutet aber nicht nur stu­pides im Kreis laufen son­dern ver­langt eine hohe Konzen­tra­tion und ein enormes Lauf­pen­sum vom Hund. Ein sprint­en­der Hund legt die ca. 60 Meter Lauf­strecke in fünf bis sechs Sekun­den zurück. Der Hund wird also geistig und kör­per­lich aus­ge­lastet.

Warum funktioniert Longieren mit Hunden?

Durch den soge­nan­nten Meutetrieb ( Der Meutetrieb ist das Ver­lan­gen vom Hund, mit dem Men­schen zusam­men zu sein) ist es für den Hund am Anfang sehr schw­er, nicht zu seinem Men­schen zu dür­fen, dadurch wird aber die Aufmerk­samkeit gesteigert und der Hund konzen­tiert sich voll auf seinen Hun­de­hal­ter. Denn dadurch das der Hund nicht zu seinem Hal­ter darf, wird das Ver­lan­gen immer größer und der Hund konzen­tiert sich bald nur noch auf seinen Men­schen. Es fördert nicht nur die Konzen­tra­tion des Hun­des, son­dern auch die Aus­dauer, die Bindung zum Men­schen sowie die Dis­tanzkon­trolle.

Für wen ist Longieren mit Hunden geeignet?

Beim Longieren kann natür­lich jed­er mit­machen, der einen lauf­fähi­gen Hund hat. Grundge­hor­sam sollte vorhan­den sein, alles Weit­ere wird während des Train­ings aufge­baut. Aber auch fer­tig aus­ge­bildete Beglei­thunde kön­nen beim Longieren noch dazuler­nen. Wie beim Click­er­train­ing kann auch mit Prob­lemhun­den hier gear­beit­et wer­den. Die Ein­satzmöglichkeit­en sind groß und vielfältig. Pro­bieren Sie es aus.

Schauen Sie doch ein­fach ganz unverbindlich bei uns vor­bei, in der Hun­de­schule unseres Hun­de­v­ere­ins am Hain­berg in Oberas­bach bei Nürn­berg.

Zeiten und Termine für Longieren mit Hunden

Longieren mit Hun­den find­et Mittwochs von 16.45 — 18.00 Uhr auf dem Gelände unseres Hun­de­v­ere­ins am Hain­berg in Oberas­bach bei Nürn­berg statt. Brin­gen Sie bitte eine Leine mit (länger als 1 Meter), genü­gend Leck­er­lies ganz klein geschnit­ten (Wiener­le, Kästestückchen, sog­ar abgekochte Nudeln eignen sich her­vor­ra­gend) und 1 oder 2 Lieblingsspielzeuge Ihres Hun­des. Beute-Dum­mies sind auch geeignet.