Platzordnung

1) Mensch und Tier

Wir behan­deln uns wertschätzend und unser­er Satzung, Geschäft­sor­d­nung und Strate­gie entsprechend. Dies gilt für Mit­glieder, Fre­unde, Inter­essen­ten und Besuch­er. Unsere Hunde wer­den eben­falls wertschätzend behan­delt. Läu­fige Hündin­nen sind vom Hun­de­platz fernzuhal­ten. Dies gilt für die gesamte Dauer der Läu­figkeit (eventuell ins­ge­samt bis zu vier Wochen).

2) Platz und Gebäude

Das Übungs­gelände, die Gebäude und der Zaun wer­den zu jed­er Zeit pfleglich behan­delt. Mutwillig beschädigtes, zer­störtes oder ver­lorenes Eigen­tum des Vere­ines muss auf eigene Kosten erset­zt werden.Generell gilt auf dem Hun­de­platz Leinenpflicht! Alle Hunde sind an ein­er kurzen Leine zu führen. Aus­nah­men: auf Anweisung der Train­er­schaft oder der Vor­stand­schaft ist ableinen ges­tat­tet.

Die Hunde sind bei Aufen­thalt­szeit­en vor und nach den Übungsstun­den aus­nahm­s­los, in ein­er der Größe des Hun­des entsprechende Box zu ver­wahren. Aus­nah­men davon sind im Zusatz zur Plat­zord­nung geregelt und betr­e­f­fen Kle­inst- und Besucher­hunde.

Der Übungsplatz ist unbe­d­ingt von Hun­dekot freizuhal­ten. Sollte ein Hund trotz­dem müssen, so ist die Hin­ter­lassen­schaft vom Hun­debe­sitzer zu ent­fer­nen. (Nutzung ein­er Papiertüte mit Hil­fe der Schaufeln. Diese wer­den am Ende des Übungstages entsorgt). Außer­dem ist vom Besitzer eine Gebühr von € 1,50 unverzüglich an den Vere­in zu bezahlen. Die Gebühr ist jedoch nur ein­mal je Übungstag zu entrichten.Ausnahmen: Welpen, sowie Hunde von Inter­essen­ten am ersten Besuch.Das Anpinkeln von Übungs­geräten und anderen Gegen­stän­den durch Hunde ist unter­sagt. Auch hier wird eine Gebühr in Höhe von € 1,50 erhoben, die unverzüglich zu bezahlen ist. Die angepinkelte Stelle muss umge­hend mit reich­lich Wass­er gere­inigt wer­den. Die Gebühr ist jedoch nur ein­mal je Übungstag zu entrichten.Ausnahmen: Welpen, sowie Hunde von Inter­essen­ten am ersten Besuch.

Das Löcher­bud­deln der Hunde ist unter­sagt. Der Besitzer hat die Auf­sicht­spflicht!

3) Gerätschaften und Werkzeuge

Übungs­geräte sind auss­chließlich mit Hun­den zu nutzen. Für Kinder und/oder Erwach­sene sind solche Gerätschaften nicht zu benutzen (z.B. Wippe, Lauf­steg etc.). Werkzeuge und Geräte, ob Vere­in­seigen­tum oder geliehen, sind ver­ant­wor­tungs­be­wusst und sehr pfleglich zu gebrauchen. Nach Gebrauch sind diese zu reini­gen. Fest­gestellte Defek­te sind sofort zu melden bzw. zu repari­eren (soweit möglich).

Nach Gebrauch sind alle Werkzeuge und Geräte wieder ordentlich an die dafür vorge­se­henen Plätze aufzuräu­men.

Geliehene Werkzeuge und Geräte sind dem Besitzer schnell­st­möglich in ein­wand­freiem Zus­tand zurück­zugeben.

4) Sonstiges

Alle Mit­glieder, Inter­essen­ten oder Besuch­er parken auf dem öffentlichen Schot­ter­park­platz am Hainberg.Auf dem Fußweg vom Park­platz bis zum Übungs­gelände gilt eben­falls Leinenpflicht, die Hunde sind grund­sät­zlich angeleint.

Auch für den Weg vom Park­platz bis zum Übungsplatz gilt:Dies ist kein Entleerungs­gang für die Hunde, Hin­ter­lassen­schaften müssen entsorgt wer­den. (Wir wollen mit den Anwohn­ern Frieden!)

Der Fußweg ist grund­sät­zlich kein Park­platz.

Jede/r Hundebesitzer/in ist allein und voll ver­ant­wortlich für seine/n Hund/e und die Ein­hal­tung der Platzordnung.Dies gilt für den Zugang zum Übungs­gelände wie für das Übungs­gelände selb­st. Der Vere­in trägt hier bzw. übern­immt keine Haf­tung.

Für die Kinder von Mit­gliedern, Inter­essen­ten und Besuch­ern gilt dies im ver­stärk­tem Sinne. Für Kinder und Jugendliche haben deren Eltern die Auf­sicht­spflicht, außer die Kinder und Jugendlichen befind­en sich in ein­er Übungsstunde unter Auf­sicht eines Train­ers.

Anord­nun­gen von Train­ern, der Vor­stand­schaft und des Ver­wal­tungsrates sind unbe­d­ingt und sofort auszuführen.

Diese Plat­zord­nung ist mit dem § 12 der Geschäft­sor­d­nung verknüpft und hat deshalb die gle­iche Verbindlichkeit.


Bitte auch beachten: